CAU Portal reisen & abrechnen

Erstattung von Reisekosten an Externe

Zur Ergänzung des Lehrangebotes für die Studierenden können mit auswärtigen Rednern Gastvorträge vereinbart werden.

Außerdem können Reisekostenerstattungen an Externe erfolgen, wenn diese Aufwendungen durch Reisen  im Interesse der CAU hatten. Dies ist im Rahmen der Erstattung zu erklären (Reisezweck).

Über die Höhe der Kostenerstattung entscheidet der Mittelbewirtschafter in analoger Anwendung der reisekostenrechtlichen Bestimmungen.
Grundsätzlich wird die Kostenerstattung wie folgt berechnet:
Tagegeld für volle Aufenthaltstage je 24 Euro und je 12 Euro für An- und Abreisetage bei mehrtägigen Reisen mit Übernachtung.
Übernachtungspauschale 20 Euro je Nacht.

Die Übernachtungspauschale darf nicht gezahlt werden, wenn der Gast unentgeltlich untergebracht wird.
Sollen abweichend von der pauschalen Regelung Hotelkosten erstattet werden, ist der Originalbeleg erforderlich.
War der Gast in einem Hotel untergebracht, ist das Tagegeld pro Übernachtung für das Frühstück um 4,80 Euro zu kürzen.

Fahrkostenerstattung gegen Beleg oder bei Nutzung eines privaten PKW 0,20 Euro/Kilometer.
Pauschale Aufwandentschädigung 25,56 Euro für Bagatellkosten wie Telefon, Kopien u. ä.

Die Zahlung eines Honorars ist im Rahmen einer Reisekostenvergütung nicht zulässig. Sollte eine Honorarzahlung vereinbart worden sein, so hat der Honorarempfänger eine Rechnung über den entsprechenden Betrag zu erstellen. Mit dem Honorar sollten sämtlich Aufwendungen abgegolten sein. Im Rahmen der Rechnungstellung wäre jedoch auch eine Unterteilung nach Kosten für die Honorarleistung und  Reisekosten möglich.

Die Erstattung ist mit der üblichen Auszahlungsanordnung zu veranlassen. Beizufügen ist das Formular "Kostenerstattung an Externe/Gäste" und die Belege.

vereinbarte Sonderpreise 2017 - Hotels